Die Schorfheide. Was für ein Waaaaaald!

Kultur und Baudenkmale

Glambecker Konzerte

Innehalten und durchatmen, Kunst und Musik vom Neujahrstag bis zum 4. Adventssonnabend in vollen Zügen genießen, den Blick über ursprüngliche Natur, Wald und Wiese und See schweifen lassen, die Einkehr im Gasthof Am Speicher, Partner der Glambecker Konzertreihe, als kulinarisches Abenteuer begreifen und Kraft für Geist und Seele tanken – das ist hier möglich.

Am Kultur-Landschafts-Pfad Glambeck erlebt der Besucher den Dreiklang Natur-Kultur-Geschichte. Wer das Kirchlein Am Welsetal, eine der kleinsten Kirchen Brandenburgs, betritt, ist berührt von der Schlichtheit und dem Flair. Das Angebot ist reich: Radler-Andachten, Führungen, 17 Klassik-Konzerte mit Musikern, die auf internationalem Parkett zu Hause sind, Ausstellungseröffnungen, die durch ihre eigene Atmosphäre Kunstliebhaber anziehen, oder Musik-Abende am Feuer.
Jährlich am 3. Mai-Sonnabend malen Künstler zwischen Dorfkirche und Taubenturm (seit 5. Oktober 2008 deutschlandweit einziges Redern-Museum) und  locken Gäste in das "Grüne Herz des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin".

Anschrift:
Denkmale Glambeck e.V.
Wolletzer Weg
16247 Friedrichswalde OT Glambeck

Kontakt:
Sabine Hellwig
Mobil: 0160 92982072
E-Mail: info@remove-this.glambeck-schorfheide.de
www.glambeck-schorfheide.de

Anmeldung:
nicht erforderlich

Öffnungszeiten:
täglich 10.00 - 18.00 Uhr

Preis:
Eintritt frei, bei Konzerten erfragen

Verfügbarkeit:
Januar bis Dezember

Mai - 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 24
25
26
27
28
29 30 31  
Donnerstag, 25. Mai 2017
Schauflößen am Flößerplatz in Finowfurt
Am 25. Mai 2016 laden die Finowfurter Flößer von 10:00 bis 16:00 Uhr zum traditionelle Schauflößen ein.
Samstag, 27. Mai 2017
Verlagsvorstellung: Corvinus Presse
Ab 19 Uhr lesen im Lyrikhaus Joachimsthal Gerd Adloff und Petrus Akkordeon. Gisbert Amm spricht mit Verlagsgründer und -betreiber Hendrik Liersch.

und jetzt... Rein ins vergnügen Natur!