Die Schorfheide. Was für ein Waaaaaald!

Kultur und Baudenkmale

Jagdschloss Schorfheide

Gebäude und Schloßpark
Preußenzimmer im Jagdschloss
Trauzimmer im Jagdschloss

Der Renaissancebau des Schlosses entstand um 1540 zunächst als typisch norddeutscher Backsteinbau, geplant vom Baumeister Casper Theiß, ganz ohne Schmuckfassade.
Zuvor befand sich an dieser Stelle eine burgähnliche Anlage, von der keine Spuren mehr erhalten sind. Der Dachstuhl wurde 1662, nach der Zerstörung des Hauses im 30jährigen Krieg, wieder aufgebaut und ist heute noch im Originalzustand erhalten.

Erst ab 1834 erhielt das Schloss unter König Friedrich Wilhelm III. sein heutiges Aussehen, mit dem fast quadratischen Grundriss, den Türmchen und der Anordnung der Türen und Fenster. Den Trausaal schmückt seitdem eine opulente Stuckdecke.
Von nun an diente das Schloss als Aufenthaltsort der königlichen Herrschaften und deren Jagdgäste. Später wurde es als Wohnraum für Oberförster genutzt.
Heute befindet sich im Jagdschloss ein Teil der Ausstellung "Jagd und Macht". Der rote Salon, einer der Orte für Trauungen in der Gemeinde Schorfheide, wird ebenfalls als prächtige Kulisse für Konzerte und Lesungen genutzt.

Das Areal des Jagdschlosses beherbergt die deutschlandweit einmalige Ausstellung "Jagd und Macht" und die Sonderausstellung zum Boxer und Jäger Max Schmeling, die Waldschule „Jägerhaus“ mit der Hirsch-Erlebniswelt und eine Touristinformation.

Informationen zur Barrierefreiheit >>>

Anschrift:
Jagdschloss Schorfheide
Schloßstraße 7
16244 Schorfheide OT Groß Schönebeck

Kontakt:
Tel.: 033393  65272
Fax: 033393  65272
E-Mail: jagdschloss@remove-this.gemeinde-schorfheide.de
www.jagdschloss-schorfheide.de

Öffnungszeiten:
Mai bis Sept.: Mo.-So. 10-12.30 und 13-17 Uhr, letzter Einlass Ausstellungen um 16 Uhr
Okt. bis April: Mo.-So. 10-12.30 und 13-16 Uhr, letzter Einlass Ausstellungen um 15 Uhr

 +++ Aus betrieblichen Gründen bleiben das Jagdschloss Schorfheide und die Tourist-Information im Jagdschloss am 17./18. und 23. Dezember 2019 geschlossen. +++

Am 24.12. und 25. 12., 31.12 und 01.01. sowie in der 2. bis 4. Januarwoche sind das Jagdschloss und die Ausstellungen geschlossen.

Eintrittspreis:

6,50 EUR pro Person (inkl. Max-Schmeling-Ausstellung)
1,50 EUR Kinder 6 bis 14 Jahre
4,00 EUR Schüler ab 15 Jahre, Studenten und Inhaber der Ehrenamtskarte Berlin/Brandenburg
Mitglieder im Museumsverband Brandenburg erhalten freien Eintritt.
5,00 EUR für Gruppen ab 20 Personen

Führungen nach Anmeldung: 25,00 EUR, ab 01.01.2020 50,00 EUR
 
Veranstalter:
Gemeinde Schorfheide, Schorfheidemuseum e.V.

Januar - 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23
25
26
27 28
29
30 31  
Samstag, 25. Januar 2020
"DDR - Woche" - Speisen und Getränke wie zu DDR-Zeiten und Ausstellung
"DDR - Woche" - Speisen und Getränke wie zu DDR-Zeiten und Ausstellung ab 12.00 Uhr vom 20. - 25. Januar. Am Samstag, d. 25.01. ab 19.00 Uhr Tanzmusik, Eintritt. 5,00 Euro
Sonntag, 26. Januar 2020
Poetry for Future? Anja Utler „kommen sehen“ Lyrikperformance
Poetry for Future? Anja Utler „kommen sehen“ Lyrikperformance am 26. Januar um 15.00 Uhr im Lyrikhaus.
Mittwoch, 29. Januar 2020
15. Ökofilmtour wieder in Joachimsthal zu Gast
Ökofilmtour wieder in Joachimsthal zu Gast - Am Mittwoch, den 29. Januar um 18.00 Uhr, lädt die Schorfheide-Info Joachimsthal zur 15. Ökofilmtour 2020 herzlich ein. In diesem Jah...
Ringvorlesung: Geschichte als Waffe: Fälschungen - Mythen - Verschwörungstheorien
Die Vorlesung als Livestream im Kaminzimmer des Jagdschlosses Schorfheide in Groß Schönebeck

und jetzt... Rein ins vergnügen Natur!