Die Schorfheide. Was für ein Waaaaaald!

Wandern, Radeln und mehr

Kunst-und Kulturpfad Geopark Tour 1

ausgeschildert, Feld- und Waldweg/Pflaster/Asphalt/Radweg,
20,8 km

Start/Ziel: Kaiserbahnhof Joachimsthal

Über den Paradiesweg gelangt man bis zur BIORAMA-Aussichtsplattform mit herrlichem Rundblick über die eiszeitlich geprägte Landschaft. Weiter geht es über die Lehmberge zum Brunolddenkmal. Auf dem Joachimsplatz präsentieren sich Schinkelkirche, Rathaus, Kurfürstenbrunnen, Skulpturengarten, Bienenschaugarten und Gedenkstein.

Die Tour geht weiter zur Schorfheide-Info (Verkauf von Kartenmaterial, Infos über den Geopark Eiszeitland am Oderrand etc.) und die Töpferstraße bis zum Abzweig Grimnitzer Straße entlang. Von dort aus zum Feriendorf am Grimnitzsee mit Liegewiese. Nach Althüttendorf fährt man am See entlang bis zum Ende des Wiesenwegs (Abstecher rechts Wanderkirche und germanische Schicksalsgöttinnen) und biegt dann nach links in Richtung Neugrimnitz ab. Weiter bis zum Naturbeobachtungspunkt mit Blick über den Grimnitzsee. Vorbei an der Bockwindmühle führt die Route nach Neugrimnitz zu Orgelböhlis Glockenspiel. Oder man biegt links in Richtung Leistenhaus ab. Auf dem Radweg um den Grimnitzsee gelangt man geradewegs wieder nach Joachimsthal.

Gastronomie: Gaststätte "Zum Kaiserbahnhof", Gaststätte "Zur Krim", Gaststätte "Zur Waldschänke"

Übernachtung: Hotels, Ferienwohnungen, Zimmervermittlungen, Pensionen und Ferienhäuser über die Schorfheide-Info

Kontakt & Information: Schorfheide-Info

Karten: In allen Tourist-Informationen erhältlich.

Anreise:
mit der NEB RB 63 von Eberswalde und der RE 3 von Berlin
mit Pkw über die Autobahn A 11

Zur Anreiseplanung>>>

August - 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

und jetzt... Rein ins vergnügen Natur!